Bericht des Schiedsrichteransetzers

In den vergangenen zwei Jahren wurde mir interimsweise das Amt des Schiedsrichteransetzers übertragen. Diese Aufgabe habe ich versucht im Sinne des Handballsports „unbürokratisch“ auszuüben. Durch die Einrichtung einer Schiedsrichter-Whats-App-Gruppe auf KHV-Ebene sind die meisten Spiele sehr schnell und einfach besetzt worden. Mein Dank geht hier an die Schiedsrichter, die mich immer zeitnah unterstützt haben.

Die Teilnahme am Karfreitag-Schiedsrichter-Turnier wurde im letzten als auch in diesem Jahr durch Gerd Simmke organisiert. Danke Gerd!

Einigen Unmut in den Vereinen wurde durch die Neustrukturierung der Kontingentzahlen des HVSH ausgelöst. Durch die Direktmeldung von Jugendmannschaften auf Landesebene wurde vom HVSH ein Schiedsrichterkontingent gefordert.

Auch wenn die Jugendspiele im SH-Liga-Bereich teilweise von KHV Schiedsrichtern gepfiffen wurden. WIR, der KHV Steinburg haben dieses Missverhältnis auf dem HVSH Verbandstag angesprochen und eine Korrektur beantragt. Dieser Antrag wurde leider von den Teilnehmern des Verbandstages mit großer Mehrheit abgelehnt.

Ebenfalls für einigen Unmut hat die Tatsache gesorgt, dass der KHV Steinburg  ebenfalls ein Schiedsrichter-Kontingent aufgestellt hat.

Die Anfragen von Kremperheide/Münsterdorf (Volker Picht), MTV Herzhorn (Dennis Both), SG Kollmar/Neuendorf (Denise Stoldt) konnte ich Mitte Februar beantworten. Grundsätzlich wurde im letzten Ansetzungsblock versucht noch die erforderlichen Zahlen zu erfüllen.

Auf die Einführung der Erfassung der Schiedsrichter im SBO habe ich verzichtet. Die vorsorgliche Erfassung im SBO wurde durch Sönke Marxen übernommen.

Ich bedanke mich für die Hilfe und Zusammenarbeit in den vergangenen zwei Jahren und wünsche meinem Nachfolger viel Erfolg!